Fon: 02505.937 9277 - Mail: info@naturheilpraxis-musch.de

martinmusch_hv_14

martinmusch_hv_bild_regulieren martinmusch_hv_bild_umstimmen
martinmusch_hv_bild_ausleiten martinmusch_hv_bild_erkennen

 

erkennen . ausleiten
entgiften . umstimmen
regulieren . behandeln

 

 

martinmusch_hv_19

 

 

Hinweis

Ich mache darauf aufmerksam, dass viele Therapiemethoden der Naturheilkunde  im streng naturwissenschaftlichen Sinne noch nicht bewiesen sind und daher von der so genannten Schulmedizin abgelehnt werden.Die Aussagen beruhen daher vorwiegend auf den Erfahrungen der Therapeuten und Anwender der jeweiligen Methoden, auch wenn diese sich seit vielen Jahren  in der Praxis bewährt haben.

 

Sie haben noch Fragen?

Mikroimmuntherapie

Was ist die Mikroimmuntherapie ?

Die Mikroimmuntherapie ist ein homöopathisches Therapieverfahren, das Behandlungsansätze für zum Teil schwierige gesundheitliche Probleme bieten kann. Sie ist nicht nur auf die oberflächliche Bekämpfung der Symptome, sondern auf die Beseitigung der tiefer liegenden Krankheitsursachen ausgerichtet. Dabei steht die Förderung der körpereigenen Abwehr- und Selbstheilungskräfte durch gezielte Informationsübermittlung an das Immunsystem im Mittelpunkt.

Der Grundstein der Mikroimmuntherapie wurde 1967 gelegt, als ein belgischer Mediziner und Forscher, Dr. Maurice Jenaer, die Idee hatte, homöopathisch verdünnte und dynamisierte Nukleinsäuren (DNS und RNS) bei Patienten, die an chronischer Hepatitis oder an primärem Leberkrebs litten, einzusetzen, und dabei ermutigende Resultate erzielte. Zu diesem Zeitpunkt verfügte man nicht über so fortgeschrittene immunologische Kenntnisse wie heute. Erst in den 70er Jahren begann man nach und nach einzelne Komponenten des Immunsystems zu identifizieren und die Zusammenhänge zwischen ihnen aufzudecken.

Immunsystem

Das Ziel der Mikroimmuntherapie ist, Informationen an das Immunsystem zu übertragen, ohne seine Funktionen zu stören oder zu blockieren.  Damit das Immunsystem richtig funktionieren kann, ist es wichtig, über ein Kommunikationssystem, das die Steigerung oder Abschwächung seiner Aktivität gewährleistet, zu verfügen. Die interzelluläre Kommunikation zwischen den einzelnen Komponenten des Immunsystems erfolgt über  Zytokine. Diese entfalten ihre Wirkung sowohl in den Zellen, die sie produziert haben, als auch in anderen oder in entfernt liegenden Organen oder Geweben.

 

Bei welchen Beschwerden wird die Mikroimmuntherapie angewandt ?

Bei allen Erkrankungen, bei denen das Immunsystem direkt oder indirekt beteiligt ist, zB.

  • -Allergien
  •  -Autoimmunerkrankungen
  •  -viralen Reaktivierungen: Herpes simplex, Epstein Barr Virus etc..
  •  -Infektanfälligkeit
  •  -chronische Müdigkeit, Depressionen, Stress
  •  -Hauterkrankungen wie Neurodermitis, Psoriasis
  •  -Gelenkerkrankungen, Rheuma
  •  -zum Teil genetische Erkrankungen

Lymphozytentypisierung

Wie sieht eine Behandlung mit der Mikroimmuntherapie aus ?

In der Regel werden die entsprechenden Medikamente durch ausgebildete Therapeuten auf der Basis von Laboruntersuchungen ausgewählt.

Die Mikroimmuntherapie-Medikamente werden in sequenzieller Reihenfolge eingesetzt, die die natürlichen Reaktionsabläufe berücksichtigen. Diese physiologischen Sequenzen, bei denen die Stammverdünnungen von Tag zu Tag unterschiedlich sind (5-Tages- oder 10-Tageszyklen), haben das Ziel, dem Immunsystem die adäquate Nachricht zu übermitteln und somit eine Abfolge physiologischer Reaktionen (Zytokinkaskade) hervorzurufen.

Die in den Medikamenten enthaltenen Substanzen werden unter die Zunge gelegt, wo sich zahlreiche Gewebe befinden, die mit unserem Abwehrsystem verbunden sind und die diese Substanzen schnell aufnehmen. Auf diese Weise gelangen die Substanzen unmittelbar ins Zentrum der Immunreaktion, wo sie die enthaltene Information an das Immunsystem weitergeben. Es wird empfohlen, die Medikamente morgens auf nüchternen Magen einzunehmen, weil ansonsten die Gefahr besteht, dass die Information während der Nahrungsaufnahme untergeht.

 

 Quellen: Fotos und Text  www.meinimmunsystem.de   www.3idi.org

Naturheilpraxis Martin Musch.  Heilpraktiker Altenberge, Heilpraktiker Münster, Heilpraktiker Nordwalde, Heilpraktiker Emsdetten, Heilpraktiker Steinfurt, Heilpraktiker Greven, Heilpraktiker Coesfeld, Histaminintoleranz Therapie, Blutegel Heilpraktiker, Heilpraktiker in

 

nach oben
UA-44953785-1