Schröpfen bei chronischer Nackenverspannung

 

Schröpfen bei chronischen Nackenverspannungen

Schröpfen_Nackenverspannung 

Ursachen:

 

Funktionelle Störungen der Halswirbelsäule sind von grosser Bedeutung. Die Halswirbelsäule ist der beweglichste und empfindlichste Teil der Wirbelsäule, die Kopfgelenke besitzen ebenso wie die muskulären Strukturen der HWS eine außerordentliche Rezeptorendichte.

Eine schmerzhaft verspannte Nackenmuskulatur kann zu akuten oder chronischen Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, Schwindel und anderen Krankheitsbildern führen.

Zu den häufigsten Ursachen einer chronisch verspannten Nackenmuskulatur zählt die heutige Lebensweise: bewegungsarme Büroarbeit, langes Sitzen vor dem Computer und das Herumlaufen mit hochgezogenen Schultern in „Habachtstellung“.

Auch eine schlechte Schlafsituation durch ungenügende Abstützung der Nackenmuskulatur in der Nacht kann zu chronischer Verspannung beitragen. Wenn dann noch Halswirbelblockaden, zurückliegende HWS-Traumen wie zB Auffahrunfälle, ein latenter Magnesiummangel oder eine Übersäuerung des Bindegewebes dazukommen, entwickelt sich leicht ein Kreislauf aus Schmerz und Verkrampfung.

.

Eine Möglickeit, diesen Kreislauf zu durchbrechen , ist das Schröpfen:

 

Das Schröpfen…

 

…zählt zu den ältesten Therapieverfahren und wurde schon ca. 3000 v. Chr. von mesopotamischen Ärzten angewandt. Im klassischen Griechenland gab es sogar einen Gott des Schröpfens und die Schröpfglocke war das Emblem der Ärzte. Auch in Ägypten, Indien und China war das Schröpfen bereits Teil therapeutischer Maßnahmen. Auch heute noch sind die verschiedenen Schröpftechniken in weiten Teilen der Welt Bestandteil der Volksheilkunde, so zB in Russland und China.

Schröpfen zählt aus naturheilkundlicher Sicht zu den ausleitenden Verfahren. Unterschieden werden blutiges Schröpfen, trockenes Schröpfen und die Schröpfkopfmassage. Beim Schröpfen werden unter Vakuum stehende Schröpfgläser auf die Haut (hauptsächlich auf den Rücken) aufgesetzt.

Durch die Sogwirkung verbessert sich die lokale Durchblutung, der Lymphfluss und Stoffwechsel im behandelten Hautareal. Verspannungen und Verhärtungen in der Muskulatur (Myogelosen) können so gelockert werden. Ausserdem befinden sich auf dem Rücken auch Reflexzonen, die mit inneren Organen und Organsystemen in Verbindung stehen. Diese können durch das Schröpfen positiv beeinflusst werden. Bei konstitutioneller Schwäche (Asthenie) kann das trockene Schröpfen kräftigend und anregend wirken.

 

Anwendung:

 

Unterschieden werden das trockene Schröpfen, die Schröpfkopfmassage und das blutige Schröpfen.

Insbesondere bei akuten und chronischen Nackenverspannungen kann eine Schröpfkopfmassage sehr entspannend auf die verkrampfte Muskulatur wirken und ist die ideale Vorbereitung für weitere Massnahmen wie zB eine manualtherapeutische Behandlung.

Es hat sich bewährt, die Behandlung mit ein paar Tagen Abstand zu wiederholen und mit anderen Methoden der alternativen Schmerztherapie zu kombinieren.

 

 

Quellen

 Bild: Martin Musch

Lauche R, Cramer H, Choi KE, Rampp T, Saha FJ, Dobos GJ, Musial F. The influence of a series of five dry cupping treatments on pain and mechanical thresholds in patients with chronic non-specific neck pain–a randomised controlled pilot study.

 

 Schröpfen bei chronischer Nackenverspannung, Schröpfen bei chronischer Nackenverspannung